Nr Funktionsbezogen Person Nr Sonderzwecke Person
00 z.Zt. Keine Verwendung   10    
01 Vorstand: Vorsitzender Jörg Moldenhauer 11 Einsatzleitung vor Ort ( Funkkoffer )  
02 Vorstand: Technischer Leiter Marcus Michel 12 TBB-PU3 Motorrad Alexander Kreis
03 Vorstand: Kassenwart Nico Schorré 13    
04     14    
05     15    
06 Einsatzleiter wenn 02 nicht vor Ort n.n. 16    
07     17    
08     18    
09 Feststation Geschäftsstelle n.n. 19    
Nr Handfunkgeräte ( HFG ) Person Nr Handfunkgeräte ( HFG ) Person
20 z. b. V. n.n. 30 z. b. V.  
21 HFG 1 n.n. 31    
22 HFG 2 n.n. 32    
23 HFG 3 n.n. 33    
24 HFG 4 n.n. 34    
25 HFG 5 n.n. 35    
26 HFG Sven Raumer 36    
27     37    
28     38    
29     39    
Nr   Person Nr PKW ( Limousine ) Person
40 z. b. V.   50 z. b. V.  
41 MSD Ralf Lobe 51    
42     52    
43     53    
44     54    
45     55    
46     56    
47     57    
48     58    
49     59    
Nr PKW ( Limousine ) Person Nr PKW ( Kombi ) Person
60 z. b. V.   70 z. b. V.  
61     71    
62     72 MTK-CW76 Colin Wolf
63     73    
64     74 TBB Alexander Kreis
65     75 MTK-JM781 Jörg Moldenhauer
66     76    
67     77   Alexander Hantke
68     78 RÜD-SN475 Nico Schorré
69     79    
Nr PKW ( Kombi ) Person Nr Nutzfahrzeuge / LKW Person
80 z. b. V.   90 z. b. V.  
81     91    
82   Marcel Rössner 92    
83     93    
84     94    
85     95    
86     96    
87     97    
88     98    
89     99    

 

Besonderheiten bitte beachten:

Fahrzeug- und Handfunkgerät
Wer ein Fahrzeugfunkgerät
(MFG) und zusätzlich ein Handfunkgerät (HFG) verwendet, erhält nur einen Rufnamen für das MFG; derjenige hat für das MFG und das HFG den selben Rufnamen zu verwenden; sollte das HFG getrennt vom Fahrzeug verwendet werden, so ist beim HFG eine 1 hinter dem Fahrzeug-Namen zu führen, z.B. "Pirol Hessen 70-73-1"

Selektivruf
Als Selektivruf (um bestimmte oder alle Geräte zu rufen) wird
118xx verwendet, wobei xx für den Rufnamen steht, z.B. hat "Pirol Hessen 70/73" den Selektivruf 11873. Als Gruppenruf wird 11800 verwendet.

Funkgenehmigung
Frequenzgenehmigung und Ausweise sind beim Funkgerät mitzuführen; die Auflagen sind einzuhalten, für diese ist der Besitzer/Benutzer verantwortlich. Es sind auch nur die obenstehenden Rufnamen zu verwenden.